schon gesehen?

BLUT SCHREIT NACH BLUT II

 

 

Du hast „Blut schreit nach Blut“ gelesen

und willst wissen, wie es weitergeht?

 

 

Hier findest Du alle Neuigkeiten

zum zweiten Teil

Amüsieren, informieren und schockieren,

das sind die Ziele dieses Blogs.

 

Skurriles, Okkultes, aber auch immer Lehrreiches

rund um das Mittelalter, Wölfe und Mythen.

 

Was waren die Ursachen der Plage,

die Hunderte Menschen gleichzeitig zum Tanzen zwang, bis ihnen der Schaum aus dem Mund quoll oder sie tot zusammenbrachen? 

 

Wagst Du einen Blick? 

 

Warum gibt es so viele mittelalterliche Abbildungen von grausamen Kaninchen? 

 

Droht uns eine Kaninchen Apokalypse? 

 

Hier kannst du der Blutspur folgen ...

 

Hattest Du schon mal so einen Traum?


Dass sich Deine Nackenhaare noch aufstellen, wenn Du daran zurückdenkst?

 

Als Du Auge im Auge auf einmal mit einem Wolf standst?

Vielleicht sogar mit einem ganzen Rudel?

 

Aber was hat dieser Traum zu bedeuten? 

 

Finde es heraus

 

 

Auch über mich enthülle ich einige Geheimnisse. 

 

Weshalb warf ich einen Ziegenschädel im hohen Bogen vom Balkon? 

 

Warum habe ich meine Jugend hindurch versucht, ein noch klopfendes Schwalbenherz zu essen? 

 

 

Hier findest du Antworten

 

In der SPRÜCHE GALERIE erwarten dich

 

Historische Weisheiten, entwaffnende Zitate über Wölfe 

und die schillernsten Aphorismen rund um Nacht, Mond und Sterne. 

Ich freue mich über jeden neuen Wanderer, der mutig genug ist,

mir in das Mittelalter, den Wald und den Nebel zu folgen. 

EINE GROßE FREUDE

 

Es ist mir eine große Freude, verkünden zu können, dass ich nun Mitglied bei der schillernde Truppe der Chiemgau Autoren bin.

 

Am meisten gefällt mir am Verein, dass er selbstlos tätig ist, überparteilich, überkonfessionell und antirassistisch und ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke verfolgt.

 

Seine Ziele:

 

  • Autorinnen und Autoren unabhängig von Herkunft, Religion, Muttersprache und den Formen ihres Schaffens, den kreativen Nachwuchs und die literarische Bildung durch Kinder- und Jugendarbeit insbesondere in Zusammenarbeit mit Schulen,

 

  • die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Vertretern anderer Kunstgattungen,

 

  • die Herausgabe von Medien in gedruckter und elektronischer Form,

 

 

  • das Organisieren von Lesungen und anderen Formen der Vermittlung von Literatur und vieles andere mehr.

Wer mehr über den Verein erfahren möchte, hier geht es zur Website. 

EINE GROßE EHRE

Mir wurde eine große Ehre erteilt:

Ich wurde von SWEEK in den kleinen Kreis

der Top Autoren aufgenommen.

 

Wer kennt eigentlich schon SWEEK,

die App zum kostenlosen Lesen

 

Sie ist ein Muss

für alle Leseratten 🐁und Bücherwürmer 🐛,

die anstatt die Katze im Sack zu kaufen, lieber mit einer Katze🐈 auf dem Schoß ungestört lesen wollen.

 

Auf der Plattform habe ich schon viele neue Schriftsteller entdeckt,

folge meinen bekannten Lieblingsautoren und kann sogar in Klassikern schmökern.

 

Sehr gut finde ich, dass die Geschichten auch offline erhältlich sind.

So kann man die Stories immer und überall lesen, ob in der U-Bahn oder auf Reisen.

Ich selbst wähle den Augenblick!

 

Sie ist auch höchst interessant für Autoren, da sie die Möglichkeit bietet, Leseproben und Kurzgeschichten anzubieten, neue Leser zu finden und sogar mit der Zeit eine Fangemeinde aufzubauen.

Auch kann Rohmaterial eines Manuskripts veröffentlichen und erstes Feedback bekommen,

die einem beim Schreibprozess helfen kann.

 

Ich bin schon sehr gespannt, wie sich die Plattform entwickelt.

Ich bin davon überzeugt, dass sie irgendwann zu den Giganten unter den Apps zählen wird.

 

Hier geht es direkt zur WEBSITE

SATANS...shh

 

 

Willst Du erfahren,

welchen dämonischen, historischen Krimi

ich diesen Monat zu Ende geschrieben habe?

 

Dann folge dem Mönch Hubertus

auf der Suche nach dem Mörder.

Verzeihung: Der Mörderin. 

2017 - 2018

 

 Meinen Thriller, den ich 2016 geschrieben habe,

sowie meine eigene Anthologie Horror-Jobs

möchte ich nächstes Jahr herausbringen.

 

Jahr 2018 steht also im Namen des Thrills, der Spannung und Gänsehaut.

 

 

 

 2017 habe ich mir in Begleitung von Wolfsgeheul das Mittelalter auf die Fahne geschrieben,

konzentriere mich auf den Werbefeldzug rund um „Blut schreit nach Blut“,

den Aufbau meines Blogs Mittelalter-Wolf

und habe mehrere historische Kurzgeschichten in der Glutesse meiner Schreibschmiede.

 

Letztere werde ich einen Monat lang kostenlos anbieten.